Sports Impuls Klient Oddur Gretarsson wechselt im Sommer 2017 zur HBW Balingen

PERSONALENTSCHEIDUNG ODDUR GRETARSSON
HBW VERPFLICHTET ISLÄNDER FÜR LINKSAUSSEn

Die Mannschaft des HBW Balingen-Weilstetten für die Saison 2017/18 nimmt weitere Konturen an. Nach den Vertragsverlängerungen von Christoph Foth und Jannik Hausmann und den Neuverpflichtungen von Jona Schoch und Gregor Thomann kann Geschäftsführer Wolfgang Strobel einen weiteren Neuzugang vermelden. Der Isländer Oddur Grétarsson hat bei den Gallier von der Alb einen Zweijahresvertrag unterschrieben und bildet ab der kommenden Saison zusammen mit Youngster Tim Nothdurft das Gespann auf der Linksaußenposition.

Der 18-fache isländische Nationalspieler kommt vom Zweitligisten TV Emsdetten. Dort stand er seit der Saison 2013/14 unter Vertrag und hat mit den Westfalen bereits ein Jahr in der DKB Handball-Bundesliga gespielt. Die stärkste Liga der Welt ist ihm also nicht neu. Vom TVE wurde er übrigens auf Empfehlung von Kiels Trainer Alfred Gislason verpflichtet und, dass der mit seinem Tipp goldrichtig lag, stellte der 26-Jährige in der Saison 2015/16 nachhaltig unter Beweis. Mit 267 Treffern belegte er am Ende der Saison den zweiten Platz in der Torjägerliste und brachte es auf eine Wurfeffektivität von über 70 Prozent. Auch in der laufenden Saison liegt er bei einer Quote von mehr als 67 Prozent. Seine herausragenden Stärken sind der sichere Abschluss beim Tempogegenstoß und auch beim Strafwurf hat er ein sicheres Handgelenk.

Bevor Oddur Grétarsson zum TV Emsdetten kam, spielte er in seiner Heimatstadt Island bei KA Akureyri. Damit hat er mit seinem neuen Trainer etwas gemeinsam, denn Akureyri ist auch die Heimatstadt von HBW-Coach Rúnar Sigtryggsson. Bei ihm stand der 1,86 m großen Linksaußen schon seit längerem auf dem Zettel. Sigtryggsson ist sicher, dass für Grétarsson jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel in die stärkste Liga der Welt ist. „Mit Oddur bekommt der HBW einen klassischen Linksaußen. Er ist in der zweiten Liga der beste auf seiner Position“, erklärte Sigtryggsson, dass sein Landsmann sehr gut zu den Gallier von der Alb passt.

Auch Geschäftsführer Wolfgang Strobel hatte den Isländer schon im Auge, als der HBW-Coach noch nicht Rúnar Sigtryggsson geheißen hatte. „Mir ist Oddur bereits in der vergangenen Saison auf Grund seiner herausragenden Leistung aufgefallen und deshalb habe ich ihn schon seit längerem beobachtet. Nach der Absage von Yves war er mein erster Kandidat und nachdem ihn auch unser Trainer schon längere Zeit auf seinem „Zettel“ hatte, war schnell klar, dass er für uns der passende Spieler“, freut sich Wolfgang Strobel, dass sich der Isländer für den HBW entschieden hat.

„Ich habe mich darüber gefreut, als ich das Angebot vom HBW bekommen habe. Ich kann mich noch an unser Spiel mit Emsdetten erinnern, als wir in Balingen gespielt haben. Das war eine tolle Atmosphäre und ich habe auch sonst von Balingen nur Gutes gehört und ich hatte mit Wolfgang Strobel sehr gute Gespräche. Der HBW ist ein toller Verein und ich bin schon ein bisschen stolz, dass ich bald dort spielen darf“, freute sich der HBW-Neuzugang auf die kommende Saison, aber auch darüber, dass er mit Rúnar Sigtryggsson einen Trainer bekommt, den er schon aus Island kennt. „Es macht es natürlich einfacher, wenn man weiß, was für einen Trainer man bekommt, aber es ist mir wichtig zu sagen, dass mir die Entscheidung dadurch leichter gefallen ist, dass es aber nicht der Hauptgrund war“, legte Grétarsson Wert darauf, dass es eine Entscheidung pro HBW war.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar