Sports Impuls Klient Paul Twarz wechselt nach Hildesheim

Eintracht-Keeper Jakub Lefan bekommt in der kommenden Saison einen Vize-Europameister als Gespannpartner auf der Torhüterposition. Paul-Janis Twarz kommt vom Drittligisten VfL Potsdam nach Hildesheim und unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei Eintracht. Im vergangenen Sommer holte sich 17-fache deutsche Junioren-Nationalspieler bei der U20-Europameisterschaft in Dänemark unter Trainer Markus Baur noch die Silbermedaille, ab dem 01. Juli wird er Hildesheimer sein. „Ich wollte eine neue Herausforderung angehen und freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel nach Hildesheim klappt“ sagte der Torhüter bei seiner Vertragsunterzeichnung im Hildesheimer Cafe del Sol, bei der auch Eintracht-Trainer Gerald Oberbeck Grund zur Freude hatte: „Paul gehört in seiner Altersklasse zu den besten Torhütern in Deutschland und hat schon viel Erfahrung sammeln können. Wir freuen uns, dass er im nächsten Jahr für Eintracht spielt.“
Die Hildesheimer Arena kennt der 19-jährige Torhüter Paul-Janis Twarz bereits. „Ich habe hier in der A-Jugend-Bundesliga mit dem VfL Potsdam gegen Eintracht gespielt.“ Bei einem Spiel der 1. Herren war er allerdings noch nicht, doch die Heimspielatmosphäre ist schon zu ihm durchgedrungen. „Ich habe schon die Videozusammenfassungen von den Heimspielen gesehen, da konnte man schon erkennen welche Stimmung in der Halle ist“ sagt Twarz. Das Handballspielen lernte der gebürtige Cottbusser bei dortigen LHC, wo er gemeinsam mit Max Berthold spielte und das Gymnasium besuchte. Vor dreieinhalb Jahren folgte dann der Wechsel zum VfL Potsdam und auf das Sportgymnasium Potsdam. Dort macht der Torhüter derzeit auch sein Abitur. Mit dem Wechsel beginnt auch beruflich für ihn ein neues Kapitel. „Ich möchte ein BWL-Studium beginnen und hab mich auch schon über die Unis hier in der Nähe informiert.“
Sportlich lief es für Paul-Janis Twarz bei seiner Zeit in Potsdam auch sehr gut. Neben seiner Zeit in der A-Jugend des VfL hatte er ein Zweitspielrecht für den HV Grün-Weiß Werder. In der vergangenen Spielzeit lief er dann in 28 von 30 Spielen für die 1. Herren des VfL Potsdam in der 3. Liga Nord auf, wo er unter dem ehemaligen Hildesheimer Spieler Jens Deffke als Trainer Platz 6 in der Abschlusstabelle holte. Nebenbei schaffte er den Sprung ins Junioren-Nationalteam und holte sich EM-Silber. Nun will der 19-jährige mit Eintracht den Sprung in die 2. Liga schaffen und sieht den Wechsel sehr positiv. „Der Wechsel von Cottbus nach Potsdam hat mich damals sehr vorangebracht und ich denke das dieser Schritt mir in meiner Entwicklung wieder sehr helfen wird“ sagt Twarz. Er wird in der kommenden Saison das Trikot mit der Nummer 36 tragen und dann gemeinsam mit Jakub Lefan und Youngster Leon Krka das Torhüter-Trio des Zweitligateams bilden.

Sports Impuls und Rico Keller gehen von von nun an gemeinsame Wege

Wir begrüßen den 19-jährigen Rückraumspieler der SG Kronau/Östringen als neuen Klienten bei Sports Impuls.

Rico zeichnet sich vor allem durch seine Dynamik und Wurfvarianten aus.
Im Sommer 2011 wechselte der 1,92 cm große und 95 kg schwere Jugend-Nationalspieler zu den Junglöwen und kann mittlerweile auch schon auf Einsätze und Kadernominierungen bei den Profis der Rhein-Neckar Löwen zurückblicken.

Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit und begrüßen dich recht herzlich in unserem Team.

Sports Impuls Klient Markus Dangers bleibt ein weiteres Jahr in Balingen

Die Saison in der 3. Handballliga konnte auf einem hervorragenden vierten Platz abgeschlossen werden, und hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen für das Perspektivteam des HBW Balingen-Weilstetten mit Hochtouren am Kader für die neue Spielzeit. Jetzt ist eine weitere Personalie in trockenen Tüchern: Kreisläufer Markus Dangers verlängert seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.

Der 23-Jährige war vor zwei Jahren vom Ligakonkurrenten TuS Fürstenfeldbruck zu den Jung-Galliern gewechselt und bildet seitdem gemeinsam mit Fabian Wiederstein das erfolgreiche Kreisläufer-Duo. Björn Kalenbach, Sportlicher Leiter beim HBW II, freut sich: „Damit sind wir am Kreis hervorragend aufgestellt in der 3. Liga. Beide ergänzen sich hervorragend, sind unterschiedliche Spielertypen.“ Insbesondere während der langen Verletzungszeit von Wiederstein hat Markus Dangers die Verantwortung am Kreis fast alleine getragen und dabei die Verantwortlichen voll überzeugt. Der körperlich äußerst robuste Bayer hat sich in der vergangenen Saison zu einem absoluten Leistungsträger entwickelt. „Deshalb war es uns auch wichtig, mit diesem Duo am Kreis auch in die neue Saison zu gehen“, unterstreicht Kalenbach die Bedeutung dieser Vertragsverlängerung. „Markus hat viel an sich gearbeitet und hat noch weiter enormes Entwicklungspotenzial.“

Auch Trainer André Doster bescheinigt Dangers eine glänzende Entwicklung in den vergangenen zwei Jahren und lobt dessen Fokussierung und professionelle Einstellung: „Entsprechend wird er auch weiterhin im Training beim HBW 1 integriert werden und seine Einsätze bekommen. Für ihn gilt es jetzt, noch ein bisschen mehr aus sich rauszukitzeln und den nächsten Schritt zu machen.“

Dangers selbst hat für sich den Anspruch, sich in der 3. Liga weiterzuentwickeln, das heißt auch, dass er verstärkt auch in der Abwehr Spielanteile bekommen soll, um in der Defensive weiter dazulernen zu können. Und natürlich bleibt das Ziel Bundesliga, in der laufenden Runde durfte Dangers bereits einige Spiele im Team von Runár Sigtryggsson bestreiten und hofft auf weitere in der kommenden Saison. Parallel treibt er sein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Tübingen voran, er fühlt sich wohl beim HBW: „Hier werden junge Spieler gefördert, und durch die erfahrenen Bundesligaspieler kann man im Training viel dazulernen.“ Natürlich sind seine Qualitäten auch anderen Vereinen nicht verborgen geblieben, und es gab auch verschiedene Angebote. Am Ende aber „war dann das Gesamtpaket beim HBW ausschlaggebend. Es passt einfach!“

Sports Impuls Klient Merten Krings verlängert für 2 Jahre beim TV Emsdetten

Pünktlich zum Heimspiel gegen den TV Neuhausen vermeldet die TV Emsdetten Marketing GmbH, dass Spielmacher Merten Krings seinen auslaufenden Vertrag zur neuen Saison um zwei weitere Jahre verlängert hat.

Krings spielt seit der Saison 2015/2016 für die Münsterländer und hat in den zahlreichen Ligapartien mehr als 250 Tore für den TVE geworfen. Doch nicht nur als Vollstrecker ist der Spieler mit der Trikotnummer 4 ein wichtiger Akteur für den TVE weiß Geschäftsführer Holger Kaiser: „Ich freue mich sehr, dass Merten uns treu bleibt. Er ist gerade im Positionsspiel der Kopf der Mannschaft und bildet gerade im Zusammenspiel mit Kreisläufer André Kropp eine der stärksten Rückraummitte/Kreis-Achsen in der Liga. Merten bringt Erfahrung und Ruhe ins Spiel, ist aber auch gut für die besonderen Momente im Angriff. Er hat ein gutes Auge für seine Mitspieler und stabilisiert die Abwehr. Einfach ein kompletter Spieler.“

Der TV Emsdetten freut sich sehr über diese Personalentscheidung und hat somit die Weichen für die neue Spielzeit 2017/2018 gestellt.

Sports Impuls Klient Philipp Vorlicek wechselt im Sommer zur HSG Nordhorn-Lingen

Philipp Vorlicek ist der erste Neuzugang für die HSG Nordhorn-Lingen

Der 22-jährige Linkshänder unterschrieb einen Zweijahresvertrag und wird die HSG im rechten Rückraum verstärken.

Vorlicek kommt aus der 3. Liga West von den Lemgo Youngsters, der Zweitvertretung des TBV Lemgo. Für die Youngsters warf er in der abgelaufenen Saison 141 Tore in 26 Spielen und war damit einer der besten Feldtorschützen der Liga.

Der gebürtige Ahlener absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zum Landwirtschaftlich Technischen Assistenten und strebt in Zukunft ein Studium an.

Der 1,92 m große und 100 kg schwere Vorlicek freut sich auf die neuen Aufgaben beim Zwei-Städte-Team:

„Ich freue mich auf meine Zukunft bei der HSG Nordhorn-Lingen. Mir hat das familiäre Umfeld und das professionelle Arbeiten direkt gut gefallen und ich bin mir sicher, mich hier sportlich weiterentwickeln zu können. Ich freue mich schon darauf gemeinsam mit meinen neuen Mitspielern hart zu arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen.“

Sein neuer Trainer Heiner Bültmann beschreibt die Qualitäten Vorliceks so:

„Ich beobachte Philipp schon länger und mein positiver Eindruck hat sich bei einem Training hier bei uns verfestigt. Er ist für sein Alter schon erstaunlich abgeklärt und ich freue mich sehr, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat. Philipp ist ein zweikampfstarker Spieler mit einem guten Spielverständnis, der natürlich auch noch einiges dazulernen muss und wird. Er ist sehr ehrgeizig und fokussiert das sind beste Voraussetzungen, um die nächsten Entwicklungsschritte zu machen.“

Sports Impuls Klient Mark Ferjan wechselt im Sommer zum TV Emsdetten

TV Emsdetten verpflichtet Mark Ferjan von den Füchsen Berlin

Der TV Emsdetten konnte den slowenischen Jugendnationalspieler Mark Ferjan von Handball-Bundesligist Füchse Berlin verpflichten. Seit dieser Saison gehört Ferjan dem Bundesligakader der Berliner an und ist der Backup von keinen geringeren als Silvio Heinevetter und Petr Štochl. Vornehmlich spielt Mark Ferjan allerdings bei den Jungfüchsen aus Berlin. Nach einer überragenden Saison, in der das U-19-Team der Berliner die Tabelle der A-Jugend Bundesliga Nord auf dem ersten Platz abgeschlossen hat, kämpfen sie aktuell um die Deutsche Meisterschaft.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim TVE und möchte möglichst viel Erfahrung in der 2. Handballbundesliga sammeln“, so der 1,85 m große Torhüter. „Emsdetten kenne ich bisher aus den Probetrainings. Es gefällt mir sehr, erinnert mich stark an meine Heimatstadt in Slowenien.“ An der Mannschaft des TVE gefällt Mark vor allem die Zielstrebigkeit. Ein Attribut, dass mit einem Augenzwinkern auch für ihn selbst gilt. „Ich möchte irgendwann der beste Torhüter der Welt werden“, sagt Ferjan, der einen Zweijahresvertrag erhält. Schön wenn diese Entwicklung beim TV Emsdetten beginnt.

Mannschaft der Woche

Sports Impuls News:
Unsere Mannschaft der Woche des letzten Drittliga-Spieltags

Heute dabei:

TW: Paul Twarz
LA: Kevin Herzog
RA: Tim Wieling
RL: Eike Wertz
RM: Falk Kolodziej
RR: Sönke Brass
KM: Markus Dangers