Sports Impuls Klient Marten Franke wechselt zum TV Emsdetten

Auf der Rechtsaußenposition wird es zu den Weihnachtsfeiertagen einen personellen Wechsel im Team von Daniel Kubes geben. Der TV Emsdetten verpflichtet mit sofortiger Wirkung Marten Franke vom VfL Bad Schwartau.
Franke erhielt nach einer überstandenen Knieverletzung in dieser Saison noch nicht die gewünschten Einsatzzeiten beim VfL, somit ist für ihn der Wechsel die logische Konsequenz.
Daniel Kubes freut sich auf seinen neuen Schützling: „Mit Marten kommt mein absoluter Wunschspieler auf dieser Position, den ich eigentlich erst für nächste Saison auf dem Zettel hatte. Toll, dass es jetzt schon klappt. Marten ist ein typischer Flügelflitzer, der auch individuell auf anderen Positionen spielen kann.“
Franke misst 1,87 m und kommt ablösefrei aus Bad Schwartau. Ob er am 2. Weihnachtstag gegen den ThSV Eisenach schon Spielberechtigt ist, entscheidet sich in den nächsten Tagen.

Mannschaft der Woche

Sports Impuls News:
Unsere Mannschaft der Woche

Heute dabei:
TW: Daniel Rebmann
LA: Oddur Gretarsson
RA: Lukas Blohme
RL: Jasper Adams
RM: Lukas Kister
RR: David Schmidt
KM: Manuel Späth

Sports Impuls Klient Joscha Ritterbach wechselt im Sommer nach Göppingen

Die Personalplanung von FRISCH AUF! Göppingen für die kommende Saison kommt noch vor Weihnachten einen weiteren Schritt voran: Mit Joscha Ritterbach kommt im Sommer 2017 ein junger Linksaußen nach Göppingen, der sein Talent bisher vor allem bei Zweitligist ASV Hamm-Westfalen und in der deutschen Junioren-Nationalmannschaft gezeigt hat. Joscha Ritterbach hat bei FRISCH AUF! einen Zweijahresvertrag unterschrieben und wird damit in der kommenden Saison Partner von Marcel Schiller auf der linken Außenbahn.
Joscha Ritterbach ist 22 Jahre alt und stammt aus der Jugend des TV Emsdetten. Von dort wechselte er 2012 zum TBV Lemgo, wo er vornehmlich im Drittliga-Team ausgebildet wurde. Etliche Bundesligaeinsätze zeugen aber davon, dass er schon damals beim TBV auf dem Sprung war. 2014 wechselte der 1,83 m große Joscha Ritterbach schließlich zum ASV Hamm-Westfalen in die zweite Liga und erspielte sich dort sehr schnell den Status eines Stammspielers. In der Saison 2015/16 warf er mit 151/18 Treffern die meisten Tore für seine Mannschaft und avancierte zu einem der Publikumslieblinge in Hamm. Aktuell ist er erneut bester Torschütze des ASV mit 76/17 Treffern in 16 Spielen der laufenden Saison. Sein handballerisches Talent konnte er auch in der deutschen Junioren-Nationalmannschaft zeigen, mit der er 2015 bei der Junioren-WM Bronze gewann. Insgesamt kam er auf 20 Junioren-Länderspiele und erzielte dabei 67 Treffer.
FRISCH AUF! setzt mit der Verpflichtung von Joscha Ritterbach einmal mehr auf ein junges deutsches Handballtalent, das sich in den kommenden Jahren durch die Zusammenarbeit in Göppingen auf dem Bundesliganiveau etablieren soll. „Mit dieser Perspektive ist er die ideale Ergänzung zu Marcel Schiller, der diesen Weg seit 2012 – zunächst in Neuhausen und dann bei FRISCH AUF! – erfolgreich beschritten hat und inzwischen eine feste Größe in der DKB Handball-Bundesliga ist,“ so FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele. Joscha Ritterbach freut sich auf die Zeit bei FRISCH AUF!: „Ich möchte in Göppingen den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen und mich dabei in Abwehr und Angriff noch einmal steigern“.

Sports Impuls Klient Pascal Durak verlängert in Friesenheim

Pascal Durak verlängert sein TSG-Engagement

Pascal Durak fühlt sich wohl bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim. „Ich habe bisher noch in keiner Mannschaft gespielt, die so viel lacht, die so viel Spaß hat“, lässt der Linkshänder verlauten. Nur allzu schlüssig ist daher seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier. Pascal Durak bleibt bei den Pfälzern und verlängert sein Engagement um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2018 – mit der Option auf eine weitere Saison, es wäre dann seine vierte bei den Rothemden. Dabei spielt für seine Entscheidung der Faktor Heimat eine große Rolle: „Ich wohne, lebe und studiere hier“, konstatiert Pascal Durak. „Und kann dazu in der Region auch Handball spielen, das ist einfach optimal.“

Pascal Durak kam im Sommer 2015 zu den Eulen und war zuvor für die SG Leutershausen am Ball. Seine handballerische Karriere begann beim SC Sandhausen und bei der KuSG Leimen setzte sie sich fort. Weitere Stationen im Jugendbereich waren die HG Oftersheim/Schwetzingen und schließlich die SG Kronau/Östringen. Der Außenspieler bestritt 64 Jugendländerspiele und kam in der Juniorennationalmannschaft auf 46 Einsätze. Seinen ersten Vertrag erhielt der Flügelflitzer bei der SG BBM Bietigheim, die er nach einer Spielzeit wieder verließ und an die Bergstraße zur SG Leutershausen wechselte.

„Pascal war mit ein Wunschspieler“, verrät TSG-Cheftrainer Ben Matschke. „Und er wird mit Alex Falk auch künftig das Rechtsaußen-Duo bilden. Pascal hat gerade in der letzten Saison gezeigt, wie wertvoll er sein kann. Heuer hat er wegen einer Schulterverletzung einen großen Teil der Vorbereitung verpasst, was Alex Falk zu mehr Spielzeiten verhalf. Ich freue mich, dass Pascal bei der TSG bleibt.“

„Pascal ist ein cooler Typ und sorgt für gute Stimmung“, sagt Kapitän Philipp Grimm über seinen Kollegen. „Ich bin froh, dass er weiterhin für die TSG spielen wird, denn er bringt sehr viel Qualität mit, wobei seine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist.“

Pascal Duraks Bleiben hat weitere Gründe, einer davon ist der Coach. „Ben, der mit allen Spielern auch individuell arbeitet, konnte mich weiterentwickeln. Er hat Defizite in meiner Abwehrarbeit erkannt und beispielsweise mein Stellungsspiel wesentlich verbessert. Die Arbeit mit ihm hat mich unglaublich weitergebracht.“

 

Mannschaft der Woche

Unsere Mannschaft der Woche

Heute dabei:
TW: Paul Twarz
LA: Lasse Seidel
RA: Lukas Zerbe
RL: Georg Pöhle
RM: Jan König
RR: Lars Friedrich
KM: Andre Kropp

Sports Impuls Klient Finn Lemke wird das neue Gesicht von weplahandball.de

Wir platzen vor Stolz: Der Europameister und Bundesligaspieler des SC Magdeburg unterschreibt bei weplayhandball und wird Mitglied unseres WePlayCharacter-Teams. Der Abwehrchef der BadBoys wird das neue Gesicht von weplayhandball.de und Euch Fans immer wieder aktuelle, gemeinsame Stories und Innovationen aus unserer Handballwelt präsentieren. Finn wird dabei für keine bestimmte Marke stehen, sondern einzig für das was uns mit ihm verbindet: Die grenzenlose Leidenschaft für den Handballsport. Herzlich Willkommen in unserem Team, Finn!

Sports Impuls Klient Jona Schoch wechselt zur neuen Saison zur HBW Balingen

Bei den Gallier von der Alb bastelt Geschäftsführer Wolfgang Strobel in Zusammenarbeit mit seinem Cheftrainer Rúnar Sigtryggsson bereits seit einiger Zeit am Kader für die kommende Saison. Während im Hintergrund die Gespräche mit den Spielern aus dem bestehenden Kader laufen, können die Balinger den ersten Neuzugang für die kommende Saison bekannt geben. Mit der Verpflichtung des 22-Jährigen Jona Schoch hat sich der HBW Balingen-Weilstetten die Dienste eines hochtalentierten Rückraumspielers für die Königsposition und auf der Rückraummitte als Alternative zu Martin Strobel gesichert.
Der aus Ostfildern stammende Schoch spielte in der Jugend bei der JSG Kirchheim-Reichenbach und beim TSV Wolfschlugen in der A-Jugend-Bundesliga. Bereits 2012 wechselte er zu FrischAuf Göppingen und gehört dort seit 2013 zum erweiterten Kader der Bundesligamannschaft. Von Göppingen wurde der 1,92 m große Rückraumspieler zunächst mit einem Zweifachspielrecht für die SG Haslach-Herrenberg-Kuppingen in der 3. Liga Süd ausgestattet. Dort wurde er schnell zum Leader und Top-Torschützen. In seinem zweiten Jahr schlug seine große Stunde, als im Herbst bei Göppingen das Verletzungspech gnadenlos zuschlug. In sieben Erstligaspielen schenkte ihm Trainer Magnus Andersson das Vertrauen und Schoch zahlte es mit insgesamt 15 Treffern zurück. Es war nur eine logische Folge, dass Göppingen den Vertrag verlängerte. Schoch wechselte, weiterhin mit einem Zweifachspielrecht ausgestattet, in der Saison 2015/16 zum TV Neuhausen in die 2. Handball-Bundesliga.

Auch dem früheren Junioren-Nationaltrainer Markus Baur blieb das Talent von Schoch nicht verborgen. Er nominierte ihn für die deutsche Junioren-Nationalmannschaft und nahm ihn mit zur Weltmeisterschaft nach Brasilien. Zusammen mit Yves Kunkel, Jannik Hausmann und Jan Remmlinger hat er dort die Bronzemedaille gewonnen, konnte auf Grund einer Handverletzung allerdings nur bis zum Viertelfinale mitspielen.

Jetzt möchte Jona Schoch den nächsten Schritt in seiner Karriere machen „und ich bin mir sicher, dass der HBW Balingen-Weilstetten ab der kommenden Saison der richtige
Verein für mich ist“, freute sich der künftige Gallier von der Alb bei der Vertragsunterzeichnung auf die Atmosphäre in der Balinger SparkassenArena. Nach den ersten Spielen in der DKB Handball-Bundesliga habe er gewusst: „Da ist meine Zukunft, da will ich hin!“

Auch sein künftiger Trainer Rúnar Sigtryggsson freut sich auf Jona. „Er ist ein Spieler aus der Region, der sich in der 2. Handball-Bundesliga bereits auf der Rückraummitte- und der Rückraumlinksposition bewiesen hat. Er kann auch in der Abwehr seinen Mann stehen und ich freue mich, dass er sich für den HBW entschieden hat“, hofft Sigtryggsson, dass Schoch bei den Gallier von der Alb einen weiteren Schritt nach vorne macht.

Während es für Jona Schoch beim HBW der nächste Schritt in seiner Karriere ist, bleiben die Gallier von der Alb ihrer Philosophie treu, jungen deutschen Spielern aus der Region die Möglichkeit zu bieten, sich in der höchsten deutschen Handballliga zu zeigen. „Wir beobachten die Entwicklung von Jona schon seit längerer Zeit und freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat“, ist auch HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel davon überzeugt, dass es für den 22-Jährigen genau der richtige Zeitpunkt ist, mit dem HBW den Schritt in die stärkste Liga der Welt zu machen.

Sports Impuls und Leon Prüßner gehen von nun an gemeinsame Wege

Sports Impuls und Leon Prüßner gehen von nun an gemeinsame Wege.
Wir begrüßen den 22-jährigen Linksaußen von der TSG Altenhagen Heepen Bielefeld als neuen Klienten bei Sports Impuls.
Leon besticht vor allem durch seine Dynamik, seine Tempogegenstöße sowie seinenzahlreichen Wurfvarianten von außen. „Leon ist ein Instinkthandballer. Einer der Spieler mit dem größten Talent in der Region“, sagt Teammanager Matthias Geukes über Leons Fertigkeiten auf dem Feld.
Im Jahr 2013 wechselte der 1,83m große und 78kg schwere Rechtshänder von der A-Jugend des TBV Lemgo zur TSG Altenhagen Heepen und wurde dort zum festen Bestandteil und wichtigen Erfolgsfaktor.
Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Leon und begrüßen ihn recht herzlich in unserem Team.

Sports Impuls und Tim Sartisson gehen von nun an gemeinsame Wege

Wir begrüßen den 21-jährigen Rückraumspieler vom TuS Ferndorf als neuen Klienten bei Sports Impuls.
Tim besticht vor allem durch seine Dynamik, Athletik und seine zahlreichen Wurfvarianten aus dem Rückraum.
2014 wechselte der 1,90m große Rechtshänder vom HSV Handball nach Ferndorf, etablierte sich zu den festen Größen der Mannschaft und schaffte in der Saison 2014/15 den Aufstieg in die zweite Liga. Seit 2013 gehört Tim zum Aufgebot der kanadischen Nationalmannschaft.
Wir freuen uns auf eine spannende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Tim und begrüßen ihn recht herzlich in unserem Team.

Mannschaft der Woche

Unsere Mannschaft der Woche. Heute dabei:
TW: Tomas Mrkva
LA: Joscha Ritterbach
RA: Tim Wieling
RL: Lukas Kister
RM: Tomas Sklenak
RR: Philipp Vorlicek
KM: Jan Schäffer